Vortrag: Bioresonanz - Diagnose und Therapie


präsentiert von:
Tierheilpraxis Heidrun Werthmann

Heidrun Werthmann hat als Tierarzthelferin 7 Jahre in einer Tierklinik gearbeitet. Im April 1999 hat sie zusätzlich die Ausbildung zur Tierheilpraktikerin absolviert und ist jetzt Mitglied im Verband Deutscher Tierheilpraktiker (VDT). Neben der Ozontherapie, der Blutegelbehandlung und mit Vitalpilzen arbeitet sie erfolgreich mit Bioresonanz. Die BICOM Bioresonanzmethode kommt aus dem Bereich der Komplementärmedizin und wird im Veterinärbereich seit 15 Jahren ergänzend eingesetzt. In diesem Vortrag werden sowohl Diagnose-, als auch die Therapiemöglichkeiten besprochen.
Um die Ursache von bestimmten körperlichen Störungen herauszufinden, wird nach "charakteristischen Frequenzmustern" im oder am Körper des Tieres gesucht.
Es gibt verschiedene Hersteller und Geräte für Bioresonanz. Das Grundprinzip ist meistens ähnlich, es gibt jedoch verschiedene Ausprägungen: Bioresonanz nach Paul Schmidt (Rayonex), BICOM Bioresonanz von Regumed, Bioresonanz-Geräte von Holimed...
Bioresonanzdiagnose und Therapie
Bei Tieren mit gleichem Krankheitsbild können vollkommen unterschiedliche Ursachen vorliegen. So können beispielsweise dieselben Hautprobleme sowohl durch Allergien und Unverträglichkeiten, als auch durch Nährstoffmangel oder Umweltgifte verursacht werden.
Bioresonanz hat als Ziel, aufgespürte Frequenzbereiche, die zu Fehlfunktionen im Organismus führen, wieder in Balance zu bringen. Diese werden dazu "gedreht, verstärkt, abgeschwächt oder anderweitig bearbeitet".

Mücke und Sira sind beides Hunde aus dem Tierschutz mit medizinischer Vorgeschichte. Sie testen Funktionsweise, Verträglichkeit bzw. Akzeptanz und Neben- oder sonstige Wirkung. Bisher haben weder die Zwei- noch die Vierbeiner mit Bioresonanz Erfahrungen gemacht und die Halter sind eher skeptisch, da die Wirksamkeit von Bioresonanz wissenschaftlich nicht belegt ist. Wir sind gespannt!

Die Anwendung des Bioresonanzgerätes in der Praxis.


Dozentin: Heidrun Werthmann
Termin: Donnerstag, 27.07.2017, 18:30 - 20:00
Veranstaltungsort: Leonhardstraße 19, 38102 Braunschweig
Eintritt: 20 Euro

Max. Teilnehmer: 10 Personen
Platz sichern: anmelden@diehundebarf.de
Veranstaltungskalender


"Was ist Bioresonanz und wie funktioniert sie?" von Heidrun Werthmann

- Zusammenfassung -

Jedes Lebewesen ist ein einzigartiges Individuum und ebenso ist jede Krankheit individuell. Also muß jede Therapie individuell abgestimmt sein auf den jeweiligen Patienten: Sie muß mit ihm in Resonanz gehen.

Jede lebende Zelle ist belebte Materie, die wir greifen können. Die Quantenphysik sagt, dass Materie verdichtete Energie ist. Jeder Körper ist also Energie-Materie, die von Informationen gesteuert wird. Das wichtigste Prinzip der Verständigung zwischen materieller, energetischer und informelle Ebener ist die Resonanz.

Die Bioresonanztherapie (BRT) arbeitet mit den elektromagnetischen Schwingungen der Patienten und der Substanzen. Für eine optimale Resonanz müssen die Schwingungsbilder von Sender und Empfänger gleich sein. Nur dann können die heilenden Impulse optimal schwingen und es kann ein gezielter therapeutischer Reiz erreicht werden. Der Körper als Energiefeld kann Schwingungen sowohl abgeben als auch aufnehmen. Durch äußere Einflüsse (Strahlung, Medikamente, Ernährung, Elektrosmog) können sich die körpereigenen Energiemuster verändern. Dies kann die BRT nutzen: Über Elektroden oder Kabel werden die Körperschwingungen gebündelt, aufgenommen und in das Gerät geleitet. Hier werden sie so bearbeitet, dass sie mit dem Körper wieder in Resonanz gehen und anschließend über Kabel und Ausgangsmatte wieder auf den Körper übertragen.

Man unterscheidet harmonische = pysiologische Schwingungen, die von gesunden Organen gesendet werden. Sie stehen für funktionierende Selbstheilungskräfte. Und disharmonische = pathogene oder pathologische Schwingungen. Die pathogenen sind krank machende Schwingungen (Allergene, Schwermetalle, Umweltgifte). Die pathologischen sind krankhafte Schwingungen (z.B. von einer erkrankten Niere)

Laut physikalischem Gesetz werden Schwingungen durch ihr exaktes Spiegelbild beeinflusst. Dies bewirkt, dass disharmonische Schwingungen, wenn sie gespiegelt (invertiert) werden, verringert oder auch gelöscht werden können. Elektromagnetische Schwingungen sind also Informationsträger und Information zugleich und können dadurch Funktionen steuern. Die BRT nutzt die in den elektromagnetischen Schwingungen enthaltenen Informationen, um biochemische Prozesse in Gang zu setzten, die den Heilungsprozess auslösen sollen.
᛫ Impressum ᛫